Weihnachtsfeier 2012

 

Franck Ribéry als Startgast bei der Weihnachtsfeier 2012 – C'était superbe!

 

Bei der Aktion „der FC Bayern besucht seine Fanclubs“ hatten wir 2012 richtiges Losglück, Kein geringerer als unser Publikumsliebling, gab uns die Ehre, und es wurde ein toller und unvergesslicher Nachmittag.

 

Sonntag, 09.12.2012, 14.30 Uhr, das Warten hat ein Ende, der Stargast aus München ist endlich da! Fotografen, Kameraleute und das Präsidium des Fanclubs um Präsident Rudi Grabmeier und Pfarrer Dr. Martin fohl verlassen den vollbesetzen Saal im LOKschuppen in Simbach/Inn um Monsieur Franck Ribéry gebührend zu empfangen. 

Da war er also leibhaftig, ein wenig erschöpft von der morgendlichen Trainingseinheit aber trotzdem gut gelaunt und gleich bei der Begrüßung zu Scherzen aufgelegt. Nach einer kurzen Phase des Kennenlernens wurde im kleinen Kreise das Programm für die nächsten paar Stunden abgesprochen und schon ging es weiter, auf in den Saal, wo bereits sehnsüchtig die Menge wartete.

Über 1000 Mitglieder, die geladenen Ehrengäste Bürgermeister Otto Haslinger, MdL Reserl Sem, Gönner und Sponsoren sowie kleine Abordnungen der befreundeten Fanclubs Vilstal, Red-White-Insiders, De Rodn Edinga, Unterneukirchen, Mia san mia Passau/Schalding, De Alztaler Altenmarkt, Seeoner Seedeifen, Fanclub Bayerbach und die Kaisertreuen aus der Oberpfalz mit der weitesten Anreise, waren gekommen, um dem Dribbelkönig einmal ganz nah sein zu können.

Nach der Begrüßung überreichte Präsident Rudi Grabmeier ein extra für Ihn gestaltetes T-Shirt und den Fanclub Schal. Für seinen Besuch wurde er natürlich auch als neues Ehrenmitglied aufgenommen. Bei den vielen Fragen zeigte er den Fans seine inzwischen sehr guten Deutschkenntnisse. Obwohl mit Fanclub Mitglied und Pfarrer Dr. Martin Fohl ein Dolmetscher parat stand, beantwortete Franck Ribéry auch die schwierigsten Fragen gekonnt und versprach den Fans die Meisterschaft und dass er bald mit Uli Hoeneß über eine Vertragsverlängerung sprechen werde, am liebsten bis er 40 Jahre alt ist. Das der Stachel über das verlorene CL Finale auch bei ihm immer noch tief sitzt, zeigte die Frage „ob er denn bei einem Gewinn der diesjährigen CL wieder kommen würde“. Er versprach „Wenn wir gewinnen, bin ich zu 100% wieder hier, und ich komme mit 100 Trikots“.

Der Nikolaus (Roland Stephan) blickte kurz auf das vergangene Jahr und die Geschichte des Fanclubs zurück. Dann aber war der Stargast an der Reihe, und es wurde von vielen Streichen und Späßchen des kleinen Franzosen berichtet.

Jetzt wurde es noch eine Stunde richtig anstrengend, Autogramme auf allen möglichen Utensilien, die mitgebrachten Autogrammkarten waren bereits schnell vergriffen und auch Fotowünsche waren der Renner. Wann kommt man schon einem solchen Weltstar so nah?

 

Geschafft aber glücklich verabschiedete sich Franck Ribéry nach zwei Stunden von seinen Fans. Für Ihn war es ein super Nachmittag und auch die Bullen gingen glücklich nach Hause.

 

Bilder sagen mehr als Worte, Impressionen des Highlights auf You Tube und weitere Bilder im Mitgliederbereich.